©2008 OFFIZIELLE WEBSEITE VON RYAN VEGAS

Quelle: neildiamondhomepage.com

Quelle: neildiamondhomepage.com

Quelle: neildiamondhomepage.com

Infos

Quelle: eventime.de

Die Singer-Songwriter-Legende kehrte zurück!

HOME BEFORE DARK

heißt das neue Album von Neil Diamond, mit dem er bereits in den USA und England die Chartspitze erreicht hat.

Mit diesem Album und seiner spektakulären Show kam Neil Mitte 2008 nach Deutschland. Der gefeierte, legendäre Interpret, dessen kometenhafter Aufstieg bereits Mitte der 60er Jahre begann, gastierte Ende Mai/Anfang Juni mit seiner innovativen neuen Bühnenproduktion lediglich in drei Städten: München, Köln und Hamburg. Neil Diamond, der vom erfolgreichen Songschreiber zu einem der populärsten Performer aller Zeiten avancierte, präsentierte natürlich die größten Hits seiner Karriere. Das Publikum durfte sich auf eine Vielzahl von Popklassikern freuen, zu denen "Sweet Caroline", "I'm a Believer", "Cherry Cherry", "I am... I said", "Song sung blue" und "Cracklin' Rosie" gehörten. Aber auch aus seinem neue Album spielte er Titel wie "Pretty Amazing Grace".

Neil Diamond: 67 und kein bisschen leise...

Neil Diamond ist weltbekannter Sänger, Songwriter und Komponist, ja sogar auch Schauspieler. Er wurde 1941 in Brooklyn in New York geboren, wo seine Eltern ein Lebensmittelgeschäft führten. Mit 16 Jahren begann der junge Neil Musik zu machen. Mit einer gebrauchten Gitarre, die er geschenkt bekam.

Zunächst komponierte er und sah sich als Songwriter und nicht als Sänger. Die Schulbank drückte er mit Barbara Streisand, die wie er eine große Karriere vor sich hatte. Später sangen die beiden sogar ein Duett zusammen ("You don`t bring me flowers", 1978). In den frühen 60er Jahren vermarktete Diamond seine Texte selbst. 1964 hatte er am Broadway ein kleines Büro eröffnet. Mit Erfolg: Zu den Popgrößen, die seine Songs interpretierten gehörten Jay & The Americans ("Sunday And Me") die Monkees ("I'm A Believer" und "A Little Bit Of Me, A Little Bit Of You"), sowie Cliff Richard und Lulu.

Erst nachdem er den Produzenten Bert Berns kennenlernte, startete Neil Diamond auch als Sänger durch. Bereits die ersten Songs gehören zu den Top Ten Hits: .Sweet Caroline", "Cherry, Cherry" und "Girl, you`ll be am woman soon" gehören bei seinen Fans heute noch zu den beliebtesten Kompositionen. Auch nach seinem Label-Wechsel hielt der Erfolg weiter an, er stürmte weltweit die Charts mit "Cracklin Rose" und "Song sung blue". Auch seine Kompositionen der Filmmusik kommen hervorragend an, z.B. für den Film "Jonathan Livingston Seagull" (D: "Die Möwe Jonathan").

Das allseits beliebte Album "A beautiful noise" erscheint 1978, Neil Diamond ist viel auf Tornee und tritt in fünf verschiedenen Las Vegas-Shows auf. Gleichzeitig ist er in einigen Filmen als Schauspieler zu sehen und schreibt auch die Filmmusik. Bis heute ist Neil Diamond ein charismatischer und powervoller Komponist und Sänger, seine Tourneen stets erfolgreich.
Sein Album „12 Songs“ brachte er Ende 2005 auf den Markt. Ein Ende ist nicht in Sicht, was seine begeisterten Fans freudig zu Kenntnis nehmen. Durch sie erhält er Unterstützung und die Energie, um seine Musik stets weiterzuentwickeln. Im Jahre 2000 wurde Neil Diamond von der Songwriters Hall of Fame mit dem Lifetime Award für sein Lebenswerk geehrt.